Die Bürkle
Hohlwand

 

 

Die Bürkle-Hohlwand

Die Bürkle-Hohlwand- Elemente werden auf modernsten robotergesteuerten Umlauf-Fertigungsanlagen hergestellt. 

Die CAD/CAM gesteuerte Produktion garantiert eine wirtschaftliche und passgenaue Herstellung.
Die Herstellung erfolgt auf Stahlschalungstischen. Die äußere Schale wird zuerst hergestellt und nach dem Aushärten über eine Drehvorrichtung in die innere Schale eingerüttelt. Dadurch entsteht eine Wandschalung mit schalungsglatten Oberflächen innen und außen. In den einzelnen Schalen ist die erforderliche Bewehrung schon eingebaut.

Die Elemente werden bauseits vergossen und bilden so eine monolithische Massivwand, wie in Ortbeton hergestellt. Die Gitterträger garantieren die Steifigkeiten für die Montage und das Verfüllen und gewährleisten den Verbund der Gesamtkonstruktion.

Die Vorfertigung und der mögliche Einbau von Installationen garantiert einen zügigen Baufortschritt. So wird die Hohlwand nicht nur in Kellergeschossen, sondern auch zunehmend für aufgehende Geschosse eingesetzt.

Beratung und Vertrieb
Individuell und persönlich
Ich freue mich über Ihren Anruf.
Oliver Steiner
+49 711 95160-143

Der Fertigungsprozeß erlaubt die Ausführung in allen gängigen Betongüten und Expositionsklassen.
Die äußere Schale kann auf Deckenstärke überhöht werden.
In die Elemente können Tür- und Fensterleibungen, Randabschalungen, Dämmungen, Elektro- Einbauteile, Halfenschienen und vieles mehr eingebaut werden.

Ausführung

  • max. Abmessungen: 7,84 x 3,91 m
  • Schalendicke: 5,0 - 8,5 cm
  • Wanddicke: 18,0 - 40,0 cm (Mehrstärken auf Anfrage)
  • Kapazität: > 40.000 qm/Jahr

Nachrichten & Aktuelles

Copyright 2017    Bürkle Baugruppe GmbH & Co. KG.    Alle Rechte vorbehalten.
Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutz
Akzeptiert!